Seit 2006 haben wir sehr gute Erfahrungen mit einer der größten Open Source Content-Management-Systeme weltweit gemacht: Drupal. Von einem Basis-CMS hat sich dieses Softwarepaket zu einem sehr mächtigen Framework für verschiedenste Web-Anwendungen rund um den Globus gewandelt.

Auf Basis von Drupal wird seit 2007 auch unser eigenes Produkt, der edubreak®SPORTCAMPUS entwickelt. Das Berufs-Community Fahrlehrer-Netz sowie die 2012 für den DOSB entwickelte Online-Umgebung zur Erfassung von Lizenzstatistiken aller Mitglieder des DOSB wurden ebenfalls mit Hilfe von Drupal realisiert. Schließlich wird seit 2013 das große Bildungsnetz des DOSB für den Austausch aller Bildungsverantwortlichen im deutschen Sport ebenfalls auf Basis von Drupal durch unser Team umgesetzt.
 
Der große Vorteil ist, dass alleine das Basispaket von Drupal eine hervorragende Ausgangsbasis für die meisten der aktuellen Herausforderungen bietet. Dazu gehören Personenzentriertheit, sozialer Austausch und reichhaltige, portable Inhalte. Durch die volle Kontrolle über den Quellcode werden einerseits Sicherheit über die tatsächliche Funktionalität und Abläufe innerhalb der Module (und der gesamten Umgebung) gewährleistet und andererseits besteht die Möglichkeit, diese flexibel für die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Schließlich werden die meisten und wichtigsten Module durch die Drupal-Gemeinschaft auch aktiv betreut, weiterentwickelt und mit sicherheitsrelevanten Aktualisierungen versehen.
 
Uns Ghostthinkern ist es dabei sehr wichtig, nicht nur von der Open Source Gemeinschaft zu profitieren, sondern auch selbst etwas beizusteuern. In der Vergangenheit wurden so eigene (Sandbox-) Projekte gegründet und mit offenem Quellencode zur freien Nutzung bereitgestellt (z.B. as3drupal), sowie für bestehende Projekte Verbesserungsvorschläge eingereicht.