Innerhalb unserer Lernphilosophie dreht sich fast alles um Reflexion und sozialen Austausch mit und in Videos. Wir gehen dabei von den Vorteilen klassischer Videoarbeit aus und erweitern diese qualitativ um drei Komponenten:
 
  1. die Art, wie und wo man Videos dreht
  2. die Nutzung des Internets
  3. situationsgenaue Videokommentare mit Diskussion (Video Annotation)
 
Durch Kombination dieser drei Komponenten werden didaktisch wertvolle Einsatzszenarien im Sinne von “Social Video Learning” realisiert: Lernende fangen für sie bedeutungsvolle Situationen per Video ein und setzen daraufhin selbst durch Videokommentare Reflexionsschwerpunkte. Sie diskutieren diese Gedanken im Video mit anderen Lernenden und gewinnen dadurch einen eigenen, begründeten Standpunkt. Am Ende stehen Lernende, die fachlich exzellent sind und durch multiple Perspektiven eines gelernt haben: das eigene Sehen zu sehen!