Unsere universitären Partner in Forschung und Entwicklung rund um des Thema Social Video Learning

Prof. Dr. Gabi Reinmann (ab 2007)

Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen, Universität Hamburg
Qualifizierungsarbeiten (BA, MA, Promotion), universitäre Lehre sowie EU- und BMBF-Projekte (s.u.)

Prof. Dr. Sabine Seufert (ab 2015)

Institut für Wirtschaftspädagogik & swiss centre for innovations in learning (scil), Universität St. Gallen.
Qualifizierungsarbeiten, Professional Learning, universitäre Lehre

 

Laufende Projekte

2018-2022: “SCoRE: Student Crowed Research - Videobasiertes Lernen durch Forschung zur Nachhaltigkeit

Kurzcharakteristik:

  • Kürzel: SCoRe (Student Crowed Research)
  • Förderung: BMBF, 3,4 Mio (Förderkennzeichen)
  • Partner: Universität Bremen (Leitung), Universität Hamburg, Universität Kiel, Macromedia Hochschule Hamburg, Ghostthinker GmbH Hamburg/Augsburg
  • Ziel: Verknüpfung von Forschenden Lernen und Nachhaltigkeitsthemen mit innovativen Videoformaten, die eine Didaktik der Vielen (Crowed Learning) unterstützt
  • Dauer: 2018-2022 (42 Monate)

Seit Oktober 2018 ist die Ghostthinker GmbH einer von fünf Verbundpartnern im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekt SCoRe. Ziel des Projekts ist es, einen digitalen Bildungsraum zu gestalten, in dem sich große Studierendenzahlen unter Nutzung von Videotechnologien forschungsorientiert mit Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Ausgangspunkt dafür ist die bereits bestehende Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit (VAN) der Universität Bremen, die Studierenden videobasierte Lehrveranstaltungen zur nachhaltigen Entwicklung anbietet. Die Kurse können z. B. über den Wahlpflichtbereich in Studiengänge deutschsprachiger Hochschulen integriert werden, stehen aber auch anderen Interessierten kostenfrei zur Verfügung.

Der ausformulierte Titel des interdisziplinären Verbundvorhabens SCoRe – Videobasiertes Lernen durch Forschung zur Nachhaltigkeit: Student Crowd Research – erklärt gut den Grundgedanken des Projekts, wenn man ihn in seine Bestandteile zerlegt: Videobasiertes Lernen weist darauf hin, dass im geplanten Bildungs- und Forschungsraum neue Videotechnologien zum Einsatz kommen. Lernen durch Forschung – also forschendes Lernen – bildet den didaktischen Kern von SCoRe. Forschung zur Nachhaltigkeit beschreibt den inhaltlichen Rahmen des Verbundvorhabens. Student Crowd Research schließlich macht deutlich, dass forschendes Lernen unter der Bedingung großer Studierendenzahlen im Zentrum der Aufmerksamkeit steht.

Die Entwicklung und gleichzeitige Erforschung eines solchen digitalen Bildungs- und Forschungsraums setzt eine gestaltungsorientierte Forschungsmethodologie voraus. Unter Nutzung von Design-Based Research (DBR) als methodologischem Rahmen werden im SCoRe-Projekt in einem iterativen Prozess mehrere Prototypen konstruiert, praktisch erprobt und ihre Wirkungsweisen theoretisch und empirisch überprüft.

Das Teilprojekt „Technologie“ der Ghostthinker GmbH verfolgt im Gesamtprojekt drei Ziele: a) Technische Entwicklung und Mitgestaltung der Prototypen (Videolernen mit einem Schwerpunkt auf Annotations-, Tagging-, Kommunikations- und Kollaborationsfunktionen) im Rahmen einer agilen Software-Entwicklung vor dem Hintergrund der Forschungsfragen, b) Entwicklung und Bereitstellung von technischen Maßnahmen zur formativen Evaluation (Wirkungen) und c) Schaffung der technischen Voraussetzungen für die Folgenutzung (Verwertung und Transfer). Aufgrund der technischen Bezüge zu allen anderen Teilvorhaben kommt dem Teilvorhaben Technologie eine integrative Funktion im Forschungsprozess zu.


2016-2018 Erasmus Plus Projekt "Prepare"

EUProjekt PREAPARE Ghostthinker GmbH

Förderung der reflexiven Praxis von Lehramtsstudierenden in versch. Phasen ihrer Ausbildung durch Aufbau einer Online-Umgebung mit E-Portfolios, Social Video Learning und Learning Analytics.

Beschreibung:Im Zuge des Projekts wird ein Online-Campus aus der Open Source Lösung Mahara und dem edubreak®CAMPUS sowie der Erweiterung durch spezielle Learning Analytics entwickelt.Das Projekt-Team setzt sich aus Lern- und BildungsexpertInnen aus Luxemburg, Österreich, Italien und Deutschland zusammen und hat es sich zum Ziel gesetzt eine Plattform zu schaffen, die Lehramtsstudierenden insbesondere dabei unterstützt ihre professionellen Lernkompetenzen durch gezielte Reflexionsprozesse zu erweitern.

Neben der Dokumentations- und Reflexionsmöglichkeit der Schulpraxis, soll die Umgebung vor allem ein Modell enthalten, welches in einer E-Portfolio-Lösung besondere Ansätze aus der Schreibdidaktik mit Konzepten der kooperativen Videoanalyse verbindet. Aus der Analyse der „Lernspuren“ sollen sich dann nicht nur Erkenntnisse in Bezug auf die professionelle Entwicklung der Lernenden für die Lehrenden sondern in weiterer Folge schließlich auch für die Bildungspolitik ableiten.

Durch seinen innovativen und ganzheitlichen Ansatz hat das Projekt sehr gute Chancen nach Projektende nachhaltig in der LehrerInnenausbildung verankert zu werden.

Abgeschlossene Projekte

2012 BMBF-Projekt

Unterauftragnehmer und Berater in einem vom BMBF geförderten Projekt zur Professionalisierung der Bildungsprozesse im deutschen Sport durch Medieneinsatz (SALTO).


2012 Forschungsprojekt

Unterauftragnehmer in einem Projekt unter Leitung der Forschungsgruppe Kooperationssysteme (CSCM). Ziel: Integration eines Videopools in eine Netzwerk- und Ausbildungsplattform für Mitglieder des Sanitätsdienstes der Bundeswehr (San-Netz)


2011 BMBF-Projekt

Unterauftragnehmer und F&E-Partner in einem vom BMBF geförderten Projekt zur Entwicklung einer Berufs-Community für die Fahrlehrerausbildung (Fahrlehrer-Netz)


2009 EU-Projekt

Antragssteller, Konsortialleiter und F&E-Partner im EU-Projekt "Driver Instructor Ediaction 2.0" aus der Comenius Förderlinie (Berufliche Bildung). Zusammen mit deutschen, belgischen und österreichischen Praxis- und Verbandspartnern sowie der Universität der Bundeswehr München (Wissenschaftlicher Partner) erreichen wir eine Gesamtbewertung nach Abschluss von 9,17 (von max. 10 Punkten)